PresseLounge: „Unsere beste Alternative zu selbst gemacht“

PresseLounge: „Unsere beste Alternative zu selbst gemacht“

Bei der jährlichen PresseLounge im Chefmanship Centre Wien präsentierte Unilever Food Solutions die Bandbreite an Convenience-Produkten geschmacklich „wie selbst gemacht“ und stellte deren Einsatzmöglichkeiten in professionellen Küchen vor. Es geht dem Unternehmen vor allem darum, Köche in allen Produktionsschritten auf geschmacklich und handwerklich sehr hohem Niveau zu unterstützen.

PresseLounge: „Unsere beste Alternative zu selbst gemacht“

Gericht von Martin Schotte: Burger Austrian Egg Benedict mit der Knorr Professional Demi-Glace und der Lukull Sauce Hollandaise

Gericht von Martin Schotte: Burger Austrian Egg Benedict mit der Knorr Professional
Demi-Glace und der Lukull Sauce Hollandaise

Die Gastronomie hat sich in den vergangenen Jahren verändert. Natürlich legen Köche noch immer höchsten Wert auf handwerkliche Qualität und Frische und würden am liebsten alles, was sie ihren Gästen servieren, tatsächlich auch selbst herstellen. Aber das ist nicht immer möglich, wie auch Otto Wimmer von Unilever Food Solutions mit seinem Team bei einer Veranstaltung im Chefmanship Centre des Unternehmens herausstellte. „Der zeitliche Aufwand, alles selbst herzustellen und damit dem Selbstverständnis gerecht zu werden, ist heute in den allermeisten Küchen nicht mehr zu leisten. Köche müssen heute jeden Tag mit viel weniger Personal viel mehr Essen produzieren“, sagt der erfahrene Koch und Leiter der Culinary Fachberatung.

Deshalb ist Convenience zu einem Standard in den Küchen geworden und nicht mehr wegzudenken – wobei die Köche natürlich Ansprüche an solche Produkte stellen. „Es geht um guten Geschmack und zuverlässige und praktikable Hilfe bei der alltäglichen Arbeit. Wichtig ist für die Küchenprofis, dass das frische und natürliche Produkt immer das beste Produkt ist. Das ist aber in Küchen nicht immer machbar, denn Köche müssen auf ihre Personalkapazitäten und auch auf die Kosten schauen. Deshalb wollen Köche Convenience einsetzen, die sehr nah dran ist am frischen Produkt“, sagt Otto Wimmer.

Otto Wimmer, Leiter der Culinary Fachberatung Unilever Food Solutions

Otto Wimmer, Leiter der Culinary Fachberatung Unilever Food Solutions

Aus diesem Grund hat Unilever Food Solutions das umfangreiche Knorr Professional Sortiment entwickelt. Das Unternehmen ist bestrebt, dieses immer weiter auszubauen und an die sich verändernden Wünsche des Marktes anzupassen. Insgesamt stehen 22 Produkte zur Verfügung, so dass Köche für jeden Schritt im Kochprozess die passende Convenience finden.

Doch wofür steht Knorr Professional genau? „Es ist unsere beste Alternative zu selbst gemacht“, sagt Otto Wimmer, „denn unser Qualitätsanspruch ist immer, dass Knorr Professional Produkte weder geschmacklich noch handwerklich dem nachstehen, was ein Koch in seiner Küche selbst produzieren würde.“ Deshalb muss der Geschmack aller Produkte immer authentisch sein, und nur hochwertige Zutaten kommen bei den 22 Produkten der Reihe zum Einsatz. Dabei achtet man bei Unilever Food Solutions natürlich auch darauf, echte Innovationen zu schaffen, die es Köchen ermöglichen, kreativ und ihren Kompetenzen gemäß zu arbeiten. Dazu gehören ganz aktuell Bouillons (Huhn, Rind und Gemüse) und die Demi-Glace. In Kürze, bereits im Juli, geht die Vinaigrette Schalotte Rotwein in den Verkauf.

Vor allem will Unilever Food Solutions auch mit den Vorurteilen hinsichtlich Convenience aufräumen. „Der typische Knorr Professional Kunde ist offen, kreativ und prozessorientiert und brennt mit echter Leidenschaft für den Kochberuf. Mehrheitlich sind die Köche in Hotels und Restaurants daheim, aber auch in der Gemeinschaftsverpflegung, zum Beispiel in Krankenhäusern und Betriebskantinen, kommen die Produkte zum Einsatz“, sagt Axel Schwarzmayr. Convenience ist kein Rettungsanker für Köche, die ihr Handwerk nicht beherrschen, so die einhellige Expertenmeinung, sondern vereinfacht die Arbeitsabläufe in den Küchen der Kunden spürbar und steigert zugleich Umsatz, Gewinn und die Zufriedenheit der Gäste.

Besonders wichtig ist, so das Unternehmen, in Zeiten der neuen Allergenkennzeichnungspflicht, dass die allermeisten Produkte aus der Knorr Professional Reihe „o.d.A.“ und „o.d.Z.“ sind. Das heißt, die Produkte enthalten weder kennzeichnungspflichtige Allergene noch auf der Speisekarte kennzeichnungspflichtige Zusatzstoffe. Das gibt Köchen die Sicherheit, die sie im stressigen Alltag brauchen. Sie können sich darauf verlassen, dass ihre Gerichte immer Allergiker-geeignet sind und müssen sich keine Gedanken darüber machen, beispielsweise je nach Rezeptur des Dressings, ihre Speisekarte noch auszeichnen zu müssen, um den rechtlichen Anforderungen nachzukommen.

Kurzgebratenes mit Miso Schaum veredelt mit der Knorr Professional Demi-Glace und der Knorr Professional Vinaigrette Schalotte Rotwein

PresseLounge Wien – Kurzgebratenes mit Miso Schaum veredelt mit der Knorr Professional Demi Glace und der Knorr Professional Vinaigrette Schalotte Rotwein

Dass dies nicht nur graue Theorie ist, sondern auch in der Praxis glänzend funktioniert, zeigten die kulinarischen Beispiele von Otto Wimmer und seinen Kollegen Alexander Krob und Robert Herold im Chefmanship Centre in Wien. Zusammen mit dem überzeugten Knorr Professional Nutzer Martin Schotte vom Hotel Holzinger und den Gästen kochten die Experten verschiedene Gerichte und demonstrierten so, welche Möglichkeiten hinter den Convenience-Produkten von Knorr Professional stecken. Dafür nutzten die Profis vor allem die Neuheiten im Programm und servierten beispielsweise Kurzgebratenes vom Rind mit Miso Schaum, veredelt mit der Demi-Glace, oder auch Wan-Tan-Suppe auf Basis der gelierten Knorr Professional Bouillons.

Das Rezept für den Burger Austrian Egg Benedict hat Schotte übrigens selbst beigesteuert. „Die Lukull Sauce Hollandaise und die Demi-Glace von Knorr Professional haben meiner Meinung nach in das Gericht sehr gut reingepasst“, so der Küchenchef. „Für mich ist es wichtig, auf Produkte zurückgreifen zu können, bei denen ich mich immer darauf verlassen kann, eine gleichbleibend hohe Qualität zu bekommen“, führt Schotte weiter aus. Für ihn ist der Tag im Chefmanship Centre in Wien wieder eine gute Gelegenheit gewesen, zu zeigen, dass es sehr wohl möglich ist, Lebensmittel aus einer Genussregion und Produkte von Knorr Professional in einem Gericht zu einem perfekten Miteinander zu vereinen.

Convenience schafft Geschmack und Vielfalt in der Küche und unterstützt Köche dabei, in Zeiten des Fachkräftemangels und der schmaler werdenden Erträge weiterhin den Gästen echte Qualität zu liefern und diese jeden Tag aufs Neue zu begeistern: mit gleichbleibendem Geschmack auf hohem Niveau und mit Zeit, wirklich für das Wohl der Gäste zu arbeiten.

Weitere Informationen unter www.unileverfoodsolutions.at, beim Unilever Food Solutions Serviceteam unter 01/60535-230, per Mail an contact.foodsolutions@unilever.com oder direkt beim nächsten Kundenbetreuer vor Ort.

Die Bilder der Veranstaltung finden Sie hier.