Coppeneur auf der Chef-Sache 2014: Der Cru de Cao-Award 2014

Coppeneur auf der Chef-Sache 2014: Der Cru de Cao-Award 2014

Schokolade zählt zu den beliebtesten süßen Versuchungen weltweit. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben, Formen und Geschmacksrichtungen. Vor allem im Süßspeisen und Dessertbereich genießt sie den Ruf als Königin der Zutaten. Die feinste unter ihnen ist die große Lagenschokolade. Patissiers und Konditoren kreieren mit ihr nicht bloß süße Versuchungen, sondern schaffen intensive, sinnliche Erlebnisse. Täglich arbeiten sie mit euphorischer Leidenschaft und Hingabe, um zu zeigen, dass die süße Sektion der herzhaften Küche in Geschmack, Kreativität und Harmonie in nichts nach steht.

Coppeneur auf der Chef-Sache 2014: Der Cru de Cao-Award 2014

Coppeneur auf der Chef-Sache Der Cru de Cao-Award 2014

Coppeneur auf der Chef-Sache Der Cru de Cao-Award 2014

Der Coppeneur Cru de Cao- Award ist eine Hommage an die besondere Lageschokolade und widmet sich an diejenigen, die mit dieser entsprechend respektvoll umzugehen wissen.

Für das Finale qualifizierten sich in zwei Kategorien, Junior und Master, jeweils drei junge Talente – Auszubildende in Restaurants und Konditoreien sowie Patissiers und Konditoren. Auf der CHEFSACHE kam es dann am Sonntag zum großen Showdown. Auf der Coppeneur-Bühne galt es im Finale mit kreativen Kreationen die anwesende Fachjury, bestehend aus Sterneköchen, Patissiers, Konditormeister und Redakteuren, zu überzeugen. Viele facettenreiche Dessertkreationen wurden vor Ort fabriziert, verkostet und die Plätze eins bis drei, nach einer ausgiebigen Beratung der Jury, festgelegt.

Jury: Alejandro Wilbrand – Sternekoch & Patissier Restaurant zur Post, Andy Vorbusch – Patissier SÖÖT Patisserie & Kaffeerösterei Düsseldorf, David Mahn – Chef Patissier Restaurant Ammolite und Vorjahrsieger Cru-de-Cao Master, Ralf Küchle – Chefredakteur Konditorei & Café, Stephen Halft – Confiseur Coppeneur, Daniel Stütz – Kulinarischer Berater Coppeneur

Von ihnen beurteilt wurden:

  • Präsentation und Optik
  • Geschmack und Harmonie
  • Originalität und Innovationsgrad des Rezeptes
  • Handwerkliche Fähigkeiten, Sauberkeit, Ordnung und das Einhalten der Zeitvorgaben

Moderiert hat diesen Award Hanjo Wimmeroth.

Finalisten des Cru de Cao -Awards 2014

Kategorie Junior

1. Platz: Kelly-Amélie Alpers

Schröter’s Chocolaterie und Patisserie, Bremen
Dessert: Goldbirnchen á la Coppeneur

2. Platz: Hannah Gerricke

Keidenzeller Hof, Langenzenn
Dessert: Die Schokoladenseite von Coppeneur

3. Platz: Lars-Michael Stolle

Kameha Grand, Bonn
Dessert: Herbstimpression
Kategorie Master

1.Platz: Philipp Schmitz

du Chateau, Erlangen
Dessert: Family Knots

2. Platz: Markus Weber

Excelsior Hotel Ernst, Köln
Dessert: Anarchie²

3. Platz: Jessica Weber

ASA Selection GmbH, Höhr-Grenzhausen
Dessert: Spätsommer