Style by Weil: Mini-„The Table“ im neuen Hamburger Spitzenrestaurant

Style by Weil: Mini-„The Table“ im neuen Hamburger Spitzenrestaurant

Im neuen Hamburger Spitzenrestaurant The Table speisen die Gäste nicht nur auf höchstem Sterne-Niveau, sondern auch von handgefertigten Miniatur-Ausgaben des langen, geschwungenen Tisches, der dem Restaurant den Namen gab. Sven Weil von Style by Weil ist für die handgefertigten Unikate aus bestem Kirschbaumholz verantwortlich, auf dem der Auftakt des Menüs serviert wird.

Style by Weil: Mini-„The Table“ im neuen Hamburger Spitzenrestaurant

Style by Weil - Mini The Table

Style by Weil – Mini The Table

Ein Projekt, das es so bislang in Deutschland nicht gab. Ein Konzept, das mit allen bekannten Regeln der gehobenen Gastronomie bricht. Eine Idee, mit der sich die Gäste erst einmal anfreunden müssen. Das macht neugierig. Gespannt, was dabei rumkommen würde, war auch Sven Weil von Style by Weil, als die Anfrage zur Zusammenarbeit von Spitzen-Koch Kevin Fehling kam. Im The Table, dem ersten 3-Sterne Restaurant, in dem alle Gäste an nur einem Tisch speisen und auf Tischdecken und Silber, nicht aber auf ein Menü der Extraklasse verzichten, wird das erste Amuse-Gueule des Abends auf einem Mini-„The Table“ serviert. Auf ihm thront Fehlings Kreation eines Burrata-Melonen-Macaron, zusammen mit einem Sardiniencräcker.

Die handgefertigten Mini-„The Tables“ aus bestem Kirschbaumholz sind dem langen, geschwungenen Original, das dem Restaurant seinen Namen gab, nachempfunden und dank des Multi-Plex Aufbaus mit Längs- und Querverleimung ausgesprochen stabil.

Mit seinen Menagen aus Altholz und Edelstahl, ausgefallenen Messerblöcken für Küchengötter und Schneidebrettern mit geheimem Schubfach hat Holzdesigner Sven Weil sein kreatives Können bereits unter Beweis gestellt. Jetzt hat er mit dem Mini-„The Table“ für das neue Hamburger Spitzenrestaurant einen seinen größten Coups gelandet.

„Das Projekt Mini-‚The Table‘ hat mich sofort fasziniert. Die Idee war genial – und etwas völlig Neues für mich. Da wollte ich unbedingt dabei sein“, erzählt Weil. „Wir tüfteln bereits an weiteren Tellern aus Holz im Table-Design“, verrät der Holz-Künstler. Solch individuelle Projekte, wie der Mini-„The Table“ sind für das Team um Weil kein Problem. „Alles, was ich mit meinen Händen umsetzen kann, ist machbar. Ganz egal, wie ungewöhnlich die Ideen sind, bislang haben wir alles hinbekommen“, beteuert Weil.

Weitere Informationen unter www.style-by-weil.de