Homepage für Restaurants – darauf kommt es an

Homepage für Restaurants

Homepage für Restaurants – http://culinariafoodandwine.com/

Die Homepage des eigenen Restaurants ist heute mehr denn je Aushängeschild und erste Anlaufstation für Gäste … für jeden Betrieb. Die Rolle des Internet-Auftritts ist in der Gastronomie jedoch eine ganz andere als in anderen Branchen. Denn Gäste erwarten ausführliche Informationen – in Bild und Worten – schon vor dem ersten Besuch und machen die Entscheidung für einen Besuch oft vom ersten Eindruck (online) abhängig. Gleichzeitig müssten relevante Informationen wie Kontakte und Wegbeschreibung sofort erkennbar sein und auch von unterwegs abgerufen werden können, denn die Website ist in den meisten Fällen die wichtigste Kontaktform.

Homepage für Restaurants – darauf kommt es an

Nicht nur Betriebe mit wenig Laufkundschaft sollten daher der Gestaltung ihrer Internetauftritte unbedingt die nötige Aufmerksamkeit widmen. Doch wie sollten Gastronomen ihren Internet-Auftritt gestalten – und worauf kommt es an?

Aufbau

Dabei ist es nicht schwer, mit wenig Aufwand gute Ergebnisse zu erzielen. Die goldene Regel lautet: Hören Sie auf Ihre Kunden und denken Sie wie diese! Denn die Sicht des Gastes (oder Noch-Nicht-Gastes) beantwortet die Frage, welche Inhalte auf die Seite sollen. Was will der Gast wissen, was möchte er sehen, was braucht er an Informationen?

Bei der Gestaltung kommt es darauf an, welche Menschen angesprochen werden sollen. So reagiert ein jugendliches Publikum sicherlich stärker auf Emotionen, Bilder und Abwechslung, während Senioren sich über eine größere Schrift und stärkere Kontraste freuen. Doch für alle Internetseiten gilt, dass die Struktur klar und übersichtlich sein muss. Die Seite muss in sich stimmig sein und darf keine Fragen aufkommen lassen. Obendrein müssen die relevanten Informationen sofort zu finden sein: Gäste sollten nicht lange nach den Öffnungszeiten, Telefonnummern oder Speisekarten suchen müssen.

Gestaltung

Die Gestaltung der Seite muss einladend und anregend wirken, insgesamt einfach neugierig auf mehr machen – sie soll zum Bleiben auffordern und den Besucher der Homepage auch zum Besucher des Restaurants machen. Sie muss das Erlebnis des Besuches greifbar machen.

Sprechen Sie die emotionale Ebene Ihrer Gäste an. Denn wenn der äußere Eindruck der Website eines guten Restaurants nicht Lust auf mehr macht, wird der Besucher vermutlich schnell zum Angebot eines Wettbewerbers weiterklicken. Die Startseite sollte einen Wiedererkennungswert haben und ähnlich der Titelseite eines Hausprospekts ein aussagekräftiges Bild zum Betrieb zeigen.

Informationen

Bestimmte Informationen und Kategorien gehören zur Grundausstattung einer Homepage. Dazu zählen in erster Linie:

– Informationen über das Haus, Geschichte
– Übersicht über Angebot und Preise, Öffnungszeiten
– Speise- und Weinkarten
– Das Team und die leitenden Mitarbeiter
– Möglichkeiten der Reservierung – Telefon, Reservierungssystem oder Mail
– Lage und Wegbeschreibung (Google-Map-Einbindung)
– sofort sichtbare Kontakte für Fragen oder Reservierung

Dabei sollten Sie ruhig auf die Startseite schreiben, wenn Sie aktuell ausgebucht sind oder eine Veranstaltung im Hause durchführen. Das erspart den Gästen unnötige Anrufe oder enttäuschende Spontan-Besuche und schont ihre Mitarbeiter am Telefon. Neue Technologien ermöglichen auch Restaurants, bereits reservierte Tische anzeigen zu lassen. Achten Sie darauf, dass die Kontaktdaten für mobile Nutzer auf der Startseite sichtbar sind und denken Sie daran, dass auf einem Smartphone Ihre Telefonnummer zwar sichtbar, aber nicht nutzbar ist. Wer auf dem gleichen Gerät anrufen will, muss ein gutes Gedächtnis haben, einen Notizzettel oder ein zweites Handy. Bauen Sie entsprechende Funktionen ein, dass der Besucher mit einem Klick gleich anrufen kann.

Bilder

Fotos sollten einen ansprechenden, vor allem aber realistischen Eindruck vom Hotel und von den einzelnen Räumen vermitteln. Bei einem Restaurant oder einer Bar sollte in jedem Fall die aktuelle Speisekarte online zu sehen sein, so dass sich Gäste neben dem Standardangebot auch über saisonale Spezialitäten und zeitlich befristete Angebote informieren können. Verfügt das Restaurant über mehrere Räume, die auch für Veranstaltungen vermietet werden, sollten neben Fotos auch Grundrisse mit möglichen Bestuhlungsvarianten gezeigt werden, um die Planung von Events zu erleichtern. Auch hier gilt, denken Sie aus der Sicht Ihrer Gäste.

Klare Strukturen und Suchmaschinenoptimierung

Alle wesentlichen Informationen sollten auf einer Restaurantwebsite direkt von der Startseite aus mit einem Mausklick erreichbar sein. Komplizierte oder ungewöhnliche Menüstrukturen werden von Internet-Nutzern als lästig empfunden und können ein Grund sein, die Website zu verlassen. Wer nicht mit wenigen Klicks findet, was er sucht, ist weg – und kommt meist auch nicht wieder.

Auch die Suchmaschinen dürfen nicht vergessen werden. Zumindest auf einige wichtige Suchbegriffe, die mit dem Hotel oder Restaurant, aber auch mit seiner Lage und mit seiner näheren Umgebung in Verbindung stehen, sollte der Webauftritt optimiert werden. So kann er von potenziellen Gästen bei Internetrecherchen leichter gefunden werden.

Achten Sie schon bei der Gestaltung der Homepage darauf, die Seiten richtig zu beschreiben (HTML-Descriptions), Fotos richtig zu benennen und stellen Sie die Speise- und Getränkekarten nicht als PDF online, sondern auf einer Seite dar. So kann sie von den Suchmaschinen gelesen werden und auch von Gästen auf dem Smartphone.

Technische Umsetzung

Trauen Sie sich den Bau einer eigenen Homepage mit einfachen Mitteln (WordPress, Jimdo und viele andere) nicht selbst zu, beauftragen Sie lieber jemanden. Schlecht gemachte Websites kosten viele Kontakte – das wird schnell teuer.

Wenn Sie nicht weiter wissen – kein Problem: 0800/HIGHFOOD.